Kein Busfahrer-Schreck mehr: Das ist die Lösung für das Park-Chaos auf der Dellwiger Straße

mlzParkärger in Lütgendortmund

Seit knapp zwei Wochen parken die Anwohner der Dellwiger Straße auf der Fahrbahn. Das hat für Chaos gesorgt: Ein Bus blieb sogar stecken. Jetzt gibt es eine Lösung für das Problem.

Lütgendortmund

, 10.08.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Freitag (2.8.) ging auf der Dellwiger Straße gar nichts mehr: Ein Bus der Linie 463 blieb in Höhe der Haltestelle Am Volksgarten stecken, Staus bildeten sich auf beiden Seiten, Autofahrer wendeten. Der Grund: Seit Montag (29.7.) wird in der Dellwiger Straße das Gehwegparken geahndet. Zuvor wurde das auf einer Seite komplett, auf der anderen mit zwei Reifen geduldet.

Jetzt lesen

Dass das Gehwegparken noch nie erlaubt war, war den Anwohnern, die dort seit Jahrzehnten ihre Autos abstellen, nicht bewusst. „Aber ein Gewohnheitsrecht gibt es hier nicht“, macht Stadt-Pressesprecher Christian Schön klar. Aufgefallen war die Parksituation wegen einer Anwohnerbeschwerde. Darauf reagierte das Ordnungsamt mit einem Handzettel: Wer weiterhin auf dem Gehweg parkt, bekommt ein Knöllchen.

Es gibt eine Lösung, nur wann ist noch unklar

Doch weil das Fahrbahnparken für Chaos sorgte, gab es am Mittwoch (7.8.) einen Ortstermin des Tiefbauamtes und der DSW21. „Die Parkregelung vor Ort wird noch angepasst“, erklärt Christian Schön. „Aufgrund der unterschiedlichen Gehwegbreiten wird teilweise vollständiges Gehwegparken und teilweise halbseitiges Gehwegparken möglich.“

Die „alte Ordnung“ der Anwohner wird somit künftig offiziell erlaubt sein. Allerdings nicht sofort: Die Vermessung und Planung werde etwas Zeit in Anspruch nehmen, so Schön. Wann genau die neue Regelung in Kraft tritt, ist noch unklar.

Lesen Sie jetzt