„Keine ist wie Concordess“: Superpferd aus Brechten ist jetzt Europameister

mlzReitsport

Delia Brügmann hat auf ihrem Reiterhof in Brechten viele Pferde gezüchtet und ausgebildet. Dabei ist ihr die Stute Concordess besonders ins Auge gefallen. Jetzt ist diese Europameisterin.

Brechten

, 29.07.2019, 15:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

So ein Pferd wie Concordess hatte sie noch nie, ist sich Delia Brügmann sicher. Seit 1933 betreibt ihre Familie den Reiterhof Brügmann in Brechten, züchtet dort an der Straße Auf dem Gummel Pferde und bildet sie aus. „Natürlich waren da viele gute dabei“, sagt Delia Brügmann. „Aber keine ist wie Concordess.“

Dass sie damit Recht hatte, zeigte sich Mitte Juli in den Niederlanden: Concordess wurde mit ihrem Reiter und aktuellen Besitzer Philipp Schulze Topphoff U21-Europameister. Der Grund für Gold war nicht etwa Zufall. In vier Runden zeigte die Stute eine herausragende Leistung und blieb fehlerlos.

„Nicht einfach zu händeln, aber unheimlich gut“

Schon lange wusste Delia Brügmann, dass die Stute so gut sein kann: „Sie war nie mein liebstes Pferd, weil sie nicht so einfach zu händeln ist. Aber dafür war sie schon sehr früh unheimlich gut.“ Auf dem Weg zwischen den Sprüngen sei sie zwar sturköpfig. Aber wenn es auf das Hindernis zugehe, hole Concordess alles aus sich heraus, schwärmt die Brechtenerin. Und weil in der Stute so viel Potential stecke, habe sie das Pferd auch nach dem Verkauf an Familie Schulze Topphoff weiter verfolgt.

In der Münsteraner Reiterfamilie wurde Concordess schnell erfolgreich. Auf der Bundeschampionate in Warendorf belegte sie eine mittlere Platzierung und konnte sich 2018 für die Junioren-Europameisterschaft qualifizieren. Mit dem Team holte sie Silber. „Da war sie noch sehr jung, das hat sich auch in ein paar Fehlern bemerkbar gemacht“, erklärt Delia Brügmann.

Klassenfahrt in Belgien statt Europameisterschaft in den Niederlanden

Anders war es in diesem Jahr in den Niederlanden. Schon als die Brechtenerin am Freitag vor Ort war, um Concordess die Daumen zu drücken, zeigte sie ihre starke Form. „Da war ich schon begeistert, weil sie da schon dreimal fehlerfrei gewesen war“, sagt Delia Brügmann.

„Keine ist wie Concordess“: Superpferd aus Brechten ist jetzt Europameister

Delia Brügmann (re.), hier mit Reitschüler Hector, sitzt nicht mehr so oft wie früher selbst im Sattel. © Johanna Wiening

Doch obwohl sie gerne auch am Rest des Wochenendes Concordess die Daumen gedrückt hätte: Noch am Freitag musste Delia Brügmann abreisen. Denn sie ist nicht nur auf ihrem Reiterhof unterwegs, sondern arbeitet auch als Sport- und Französisch-Lehrerin. Mit ihrer Klasse war sie am Wochenende der Europameisterschaft in Belgien unterwegs.

Die Nachricht vom Titel kam an der Maas

Wie sie die entscheidende Nachricht bekam, weiß Delia Brügmann noch genau: „Ich war mit einigen Schülern an der Maas unterwegs. Dann hat sich ein ehemaliger Anreiter gemeldet und mir gratuliert. Das war schon enorm, ab dem Moment war ich mit dem Kopf ganz woanders.“

Für ihr Pferd wird das nicht der letzte Erfolg gewesen sein, glaubt die Brechtenerin: „Es sind nur noch fünf Zentimeter bis zur Sprunghöhe der Senioren. Das kann Concordess auf jeden Fall auch noch..“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt