Kinderwagen brennt in Treppenhaus

Feuerwehr-Einsatz in Eving

Ein Kinderwagen ist am Dienstag Nachmittag in einem Treppenhaus in Eving in Flammen aufgegangen. Ein geistesgegenwärtiger Nachbar verhinderte ein Unglück - doch der dichte Rauch im Treppenhaus blieb noch länger gefährlich. Wie die Feuerwehr eingriff und was man bei Rauchentwicklung tun sollte, lesen Sie hier.

DORTMUND

03.03.2015, 20:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um 13.50 Uhr kam der Alarm: Es brennt in der Steiermarkstraße. Als die Feuerwehr ankam, lokalisierte sie die Brandquelle im zweiten Obergeschoss: ein Kinderwagen. Zum Glück ein leerer.

Zwei Menschen kamen ins Krankenhaus

Ein Bewohner löschte den Brand frühzeitig und bannte damit die unmittelbare Gefahr. Doch das Treppenhaus war stark verraucht, einige Bewohner atmeten den Rauch ein und mussten vom Rettungsdienst untersucht werden. Eine 41-jährige Frau und ein 11-jähriger Junge wurden danach ins Krankenhaus gebracht.

Zur Entrauchung des Treppenhauses setzte die Feuerwehr Hochleistungslüfter ein. Die Polizei ermittelt zurzeit, wie es zu dem Brand gekommen ist.

Die Feuerwehr empfiehlt: Das ist zu tun, wenn es raucht

  • Wenn aufgrund eines Brandes ihr Treppenhaus verraucht ist, flüchten Sie niemals durch das Treppenhaus!
  • Begeben Sie sich in Ihre Wohnung, schließen Sie die Tür, alarmieren Sie die Feuerwehr unter 112 und machen Sie sich an einem Fenster bemerkbar!
  • Die Flucht durch einen verrauchten Treppenraum ist lebensgefährlich!
Lesen Sie jetzt