Kiosk in der Nordstadt diente offenbar als Hehlerstube

Polizei-Kontrolle

Bei einer Kontrolle von Trinkhallen in Dortmund hat die Polizei in einem Kiosk in der Nordstadt jede Menge gestohlene Waren gefunden. Darunter war auch ein recht kurioser Gegenstand.

von Ines Maria Eckermann

Dortmund

, 16.08.2019, 14:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kiosk in der Nordstadt diente offenbar als Hehlerstube

Was die Polizei entdeckte: Viele der Funde trugen noch das Preisschild. © Polizei Dortmund

Ob an Dortmunder Büdchen und Trinkhallen alles mit rechten Dingen zugeht, wollte die Polizei am Donnerstag herausfinden. Doch in der Nähe des Nordmarkts stießen die Beamten im Keller eines Kiosks auf einen ganzen Haufen von verdächtigen Plastiktüten und Einkaufstaschen. Darunter eine Plastiktüte voll Haargel, jede Menge Süßigkeiten und kurioserweise sogar eine original verpackte Fritteuse.

Nicht nur Steuern unterschlagen

Eigentlich wollte die Polizei bei der Kontrolle prüfen, ob die untersuchten Geschäfte ihre Ware korrekt versteuert hatten. Doch die bis zum Rand mit Drogerieprodukten, Haushaltswaren und hochwertigem Werkzeug gefüllten Beutel legten nahe, dass hier nicht nur die Steuer unterschlagen wurde: Da die meisten Gegenstände noch die Preisetiketten trugen und der Kioskbesitzer keine Kaufbelege vorweisen konnte, vermuteten die Polizisten, dass es sich um gestohlene Ware handelte.

Die Polizei stellte den Fund aus dem Keller sicher und erstellte eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf Hehlerei.

Lesen Sie jetzt