Kita-Bauarbeiten beginnen – Träger nimmt schon Anmeldungen an

An der Witwe

Es hat Jahre gedauert, bis sich was tat, aber jetzt geht es voran für eine neue Kita in Barop. 75 Kinder werden hier künftig Platz zum Spielen und Toben haben.

Barop

14.05.2020, 19:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ulla Pulpanek-Seidel (l.) und Silvya Ixkes-Henkemeier auf der Baustelle.

Ulla Pulpanek-Seidel (l.) und Silvya Ixkes-Henkemeier auf der Baustelle. © SPD

Neue Kita-Plätze sind immer eine gute Nachricht. In Barop haben die Arbeiten für eine neue Einrichtung nach langem Vorlauf an der Straße „An der Witwe“ begonnen.

Das freut auch die örtlichen Vertreter der SPD. Dass die Bagger nun ihre Arbeit aufgenommen hätten, so heißt es in einer Erklärung der Sozialdemokraten, lassen hoffen, dass „die bereits 2013 von der SPD-Fraktion durchgesetzte viergruppige Kindertagesstätte nun zügig realisiert wird“. Die Trägerschaft werde die Arbeiterwohlfahrt (Awo) übernehmen.

Jetzt lesen

„Was lange währt, wird endlich gut“, sagt die Ratsvertreterin und Vorsitzende der Baroper SPD, Ulla Pulpanek-Seidel. Sie erinnere sich noch gut an die Diskussion mit der örtlichen CDU, die die Kindertagesstätte lieber in der Straße „Am Surck“ gesehen hätte.

Arbeiterwohlfahrt nimmt Anmeldungen entgegen

„Die Kita für 75 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren ist genau richtig an dieser Stelle, denkt man nur an die zusätzlichen Wohnungen, die gleich um die Ecke auf dem Gelände der ehemaligen Weichenfabrik noch gebaut werden und die vielen Familien, die Betreuungsplätze suchen“, sagt die Kandidatin für den Stadtrat, Silvya Ixkes-Henkemeier.

Jetzt lesen

Die neue Kita soll im ersten Halbjahr nächsten Jahres fertig werden. Die Awo nehme bereits Anmeldungen entgegen, so die Sozialdemokraten. Mailkontakt: kita@awo-dortmund.de.

Lesen Sie jetzt