Dortmunder Zoo

Kleinster Hirsch der Welt – Neuer Nachwuchs im Dortmunder Zoo

Im Dortmunder Zoo ist ein neues Tier-Baby auf die Welt gekommen. Wer es erblicken will, muss genau hinschauen - denn obwohl es sich dabei um einen Hirsch handelt, wird das Tier nicht größer als ein Hase.
Der Dortmunder Zoo freut sich über Nachwuchs.
Der Dortmunder Zoo freut sich über Nachwuchs. © Dortmunder Zoo

Der Dortmunder Zoo freut sich über Nachwuchs: In der Nacht auf Montag (9.5.) ist ein Pudu-Kitz auf die Welt gekommen, wie der Zoo auf seinem Instagram-Kanal mitgeteilt hat.

Die südlichen Pudus gelten als die kleinsten Hirsche der Welt. Mit einer Schulterhöhe von 25 bis 40 Zentimetern sind sie ausgewachsen etwa so groß wie ein Hase. Das Geburtsgewicht liegt bei etwa 700 bis 900 Gramm. Ausgewachsen erreichen sie dann ein Gewicht von sechs bis acht Kilogramm.

Kitz hat erste Lebenstage gut überstanden

Mit ihrer Größe streunen Pudus eigentlich durch das Unterholz der Wälder der südamerikanischen Anden. Auf der roten Liste der gefährdeten Arten werden die kleinen Hirsche als potenziell gefährdet aufgeführt. Im Dortmunder Zoo leben mit dem kleinen Kitz und dem Elternpaar nun drei Pudus.

Pudus erreichen ausgewachsen nur etwa eine Schulterhöhe von 25 bis 40 Zentimetern. Das Foto zeigt Tiere aus dem Kölner Zoo.
Pudus erreichen ausgewachsen nur etwa eine Schulterhöhe von 25 bis 40 Zentimetern. Das Foto zeigt Tiere aus dem Kölner Zoo. © picture alliance/dpa

Dort sind sie vor dem Tamandua-Haus, gegenüber der Afrika-Anlage, zu finden, wo sich die Pudus eine Außenanlage mit Großen Ameisenbären teilen. Mit etwas Glück lässt sich dort vielleicht auch bereits das Jungtier beobachten, das seine ersten beiden Lebenstage gut überstanden hat.

Pudus im Zoo zu beobachten, ist aber gar nicht so leicht. Sind viele Besucher im Zoo, ziehen sie sich die kleinen Hirsche in der Regel in die Verstecke des Geheges zurück.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.