Klinikum hat die Loveparade gut bewältigt

DORTMUND Mit 100 zusätzlichen Mitarbeitern in den Bereichen Ärzte, Pflege, Reinigung und Hilfspersonal in zwei Schichten, die das reguläre Personal verstärkt haben, hat das Klinikum Dortmund die Verletzen der Loveparade gut bewältigt.

von Ruhr Nachrichten

, 21.07.2008, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn man die große Besucherzahl von 1,6 Millionen Besuchern sieht, war die Anzahl der Patienten aus der Loveparade sehr gering: Insgesamt 202 Loveparadepatienten wurden im Klinikum behandelt, davon blieben gerade nur 6 auf der Intensivstation.

Erfreulicherweise wurden auch die freigehaltenen Betten in der Kinderklinik nicht benötigt: nur vier minderjährige Patienten wurde in der Kinderklinik behandelt.

Die Stimmung in den Notaufnahmen des Klinikums war aufgrund der guten Vorbereitung gut und entspannt auch wenn phasenweise der Andrang sehr groß war. Sicherlich auch eine gute Erfahrung für andere Großveranstaltungen oder auch für die Loveparade ab 2012.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt