Knall-Geräusche im Unionviertel: Feuerwehr und Polizei im Einsatz

mlzBesorgte Anrufe von Anwohnern

Anwohner des Unionsviertels alarmierten Polizei und Feuerwehr in der späten Samstagnacht (7.11.): Mehrere laute Knall-Geräusche seien im Bereich der Rheinischen Straße zu hören gewesen.

Unionviertel

, 08.11.2020, 09:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mehrere besorgte Anwohner des Unionviertel riefen in der späten Samstagnacht (7.11.) gegen 23.20 Uhr bei der Polizei an: Sie berichteten von lauten Knall-Geräuschen, so ein Sprecher der Polizei-Leitstelle.

Ob es sich um Pyrotechnik oder etwas anderes handelte, war zu dem Zeitpunkt noch unklar.

Einkaufswagen mit Spraydosen angezündet

Fast zeitgleich ging um 23.24 Uhr ging ein Notruf bei der Dortmunder Feuerwehr ein. Auf einer Freifläche an der Ecke Rheinische Straße / Huckarder Straße würde es brennen und es seien explosionsartige Geräusche zu hören gewesen.

Die Feuerwehr rückte mit zwei Löschzügen zum Ort des Geschehens aus, da zunächst das Ausmaß des Feuers unklar war.

Dort war recht schnell klar, was für die Knall-Geräusche im Unionviertel gesorgt hatte – ein Einkaufswagen stand in Flammen, in ihm Unrat und mehrere Sprühdosen, wie ein Sprecher des Feuerwehr-Lagedienstes unserer Redaktion berichtet.

Jetzt lesen

Unter Atemschutz wurde der brennende Einkaufswagen von den Feuerwehrleuten gelöscht, der Einsatz war um Mitternacht bereits wieder vorbei.

Ein Sach- oder Personenschaden sei nicht entstanden. Die Polizei nimmt nun die Ermittlungen auf. Die Feuerwehr geht von Brandstiftung aus.

Am Abend wurden bereits mehrere Leute im Bereich der Rheinischen Straße kontrolliert, auf Tatverdächtige sei die Polizei dabei allerdings nicht gestoßen.

Lesen Sie jetzt