Kommunalwahl 2020: Lütgendortmunds Bürgermeister Heiko Brankamp will noch einmal angreifen

mlzKommunalpolitik in Dortmund

Der Lütgendortmunder Bezirksbürgermeister Heiko Brankamp (SPD) möchte es noch einmal wissen: Er wird für die Kommunalwahlen 2020 kandidieren – mit allen Konsequenzen.

Lütgendortmund

, 18.12.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Heiko Brankamp (SPD) ist noch lange nicht amtsmüde: Bei der Kommunalwahl 2020 geht der 66-Jährige für den SPD-Stadtbezirk als Spitzenkandidat ins Rennen – um nach Möglichkeit für weitere fünf Jahre Bezirksbürgermeister zu bleiben. Dieses Amt bekleidet er seit 2004.

Dass der Listenplatz 1 keine Garantie dafür ist, weiß Heiko Brankamp. Nach den dramatischen Verlusten bei der Europawahl 2019, als die SPD im Stadtbezirk nur 25,59 Prozent holte, müsse man mit Abstrichen rechnen, so Brankamp.

Jetzt lesen

Im Vergleich: Bei der Kommunalwahl 2014 waren es 43,6 Prozent, bei der Bundestagswahl 42,31 Prozent. Aber er kandidiere mit allen Konsequenzen, so Brankamp. Soll heißen: Auch als „normaler“ Bezirksvertreter würde er weitermachen.

„Demokratie ist eine tägliche Prüfung“

Seine Freude an der Kommunalpolitik sei ungebrochen groß. „Es macht mir Spaß, zusammen mit der Verwaltung an der Gestaltung des Stadtbezirks mitzuwirken“, sagt Brankamp, der seit 1989 in der Bezirksvertretung sitzt. Als Ruheständler – bis Ende 2018 war er wissenschaftlicher Direktor der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin – habe er dafür nun deutlich mehr Zeit.

Und noch etwas anderes treibe ihn an: „Demokratie ist eine tägliche Prüfung, Jeder sollte sich für unser demokratisches Gemeinwesen einsetzen. Und nicht erst dann, wenn es zu spät ist.“

Lesen Sie jetzt