Kopf einer kriminellen Bande wohnte in Körne

Internationale Aktion

DORTMUND/LUXEMBURG Internationale Team-Arbeit von Bundespolizei, der Staatsanwaltschaft Dortmund und der luxemburgischen Polizei war bei Ermittlungen gegen eine kriminelle Organisation von Trickdieben in Luxemburg gefragt. Ermittler der Bundespolizei haben die Wohnung eines 31-jährigen Trickdiebes in Körne durchsucht und Beweismaterial sichergestellt.

25.10.2009, 15:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kopf einer kriminellen Bande wohnte in Körne

Von seinem Hauptwohnsitz in Dortmund übernahm der Verdächtige, der vor der Wohnungsaktion zusammen mit anderen Bandenmitgliedern in Luxemburg festgenommen werden konnte, die Verteilung des Diebesgutes - insgesamt 200.000 Euro. Obwohl der 31-jährige arbeitslos gemeldet ist, war die Wohnung nach Angaben der Ermittler nach hohem Standard und wertvoll eingerichtet. Hier wurde Beweismaterial wie Hinweise auf Konten und Bankbewegungen sowie auf eine Eigentumswohnung gefunden.

Lesen Sie jetzt