Kran bleibt unter Brücke stecken und verursacht Stau

Aufwendige Bergung

Ein Lkw mit einem Aufliegerkran ist am Dienstagnachmittag unter einer Brücke an der Wittbräuckerstraße stecken geblieben. Die Bergung dauerte knapp zwei Stunden. Im Aplerbecker Ortskern gab es erheblichen Stau und Verzögerungen.

APLERBECK

27.12.2016, 18:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr versucht, den Kran zu befreien. Der Einsatz dauerte etwa 1,5 Stunden und verursachte einen Stau im Aplerbecker Ortskern.

Die Feuerwehr versucht, den Kran zu befreien. Der Einsatz dauerte etwa 1,5 Stunden und verursachte einen Stau im Aplerbecker Ortskern.

Gegen 15.36 Uhr befuhr der LKW-Fahrer die Brücke an der Wittbräuckerstraße. Der Wagen blieb mit dem Kran unter der Brücke in Höhe der Hausnummer 8 hängen. Wie die Feuerwehr auf Anfrage mitteilte, war der Kran nicht komplett eingefahren. Durch den Unfall wurde die Hydraulikleitung des Lkw beschädigt, Öl lief aus. 

Die Feuerwehr versuchte, den Lkw zu befreien - scheiterte aber. Deshalb wurde die Firma des Lkw-Fahrers verständigt, um den Kran komplett abzusenken. 

Weil auch noch die Fahrbahn gereinigt werden musste, dauerte der Einsatz fast zwei Stunden. Hierbei kam es im Aplerbecker Ortskern zu massiven Verkehrsstörungen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt