Wie man im Kreuzviertel Gutscheine gewinnen und damit gleichzeitig Gutes tun kann

mlzNeven-Subotic-Stiftung

Aus einer ursprünglich kleinen Idee ist eine große Aktion geworden: Eine Gastronomin möchte die Neven-Subotic-Stiftung unterstützen. Und viele machen mit. Los geht es am Sonntag.

Kreuzviertel

, 27.09.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dass so viele Läden und Restaurants bei der Aktion mitziehen würden - damit hatte Monika Stosik anfangs gar nicht gerechnet. „Jetzt ist aus meiner kleinen Idee eine richtig große geworden“, freut sich die Betriebsleiterin der Kreuzviertel-Kneipe „Allegro“ an der Harnackstraße.

Um 12 Uhr startet dort am Sonntag, 29. September, eine Spendenaktion für die Neven-Subotic-Stiftung. Die Stiftung, die das Ziel hat, Menschen weltweit den Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen zu ermöglichen, ist Mitveranstalter. Die Idee ist der 35-Jährigen vor rund einem Monat gekommen.

Viele Läden aus dem Kreuzviertel machen mit

Das Prinzip ist einfach: Wer kommt, darf und soll Lose kaufen. Ein Los kostet 20 Euro und geht zu 100 Prozent an die Stiftung. Gewonnen werden können Gutscheine der Restaurants und Geschäfte, die sich an der Aktion beteiligen. Es gibt keine Nieten, die man ziehen kann. „Im schlimmsten Fall wird es ein Gutschein im Wert von 10 Euro werden. Wir haben aber auch Sachen dabei, die den Wert des Loses weit überschreiten“, kündigt Stosik an.

Gastronomen, Friseure, kleine Lädchen und größere Geschäfte machen bei der Aktion mit - insgesamt sind schon 80 Gutscheine zusammengekommen. „Es macht überwiegend das Kreuzviertel mit“, erklärt Monika Stosik, aber auch aus Schwerte, Herdecke, Hörde und der Innenstadt gibt es Läden, die sich beteiligen. „Es werden bestimmt noch einige Gutscheine dazu kommen, da noch nicht alle vorbeigebracht wurden“, freut sich die Gastronomin.

Angestellte arbeiten an diesem Tag „für lau“

Etwas zu essen gibt es auch: „Wir werden Kaffee und Kuchen für jeweils einen Euro verkaufen, und auch dieses wird an die Neven Subotic Stiftung gespendet“, erklärt Stosik. „Man kann aber auch an der Bar etwas anderes bestellen, wenn man möchte.“ Die Chefin freut sich auch über das Engagement ihrer Mitarbeiter: „Meine Angestellten haben sich auch bereit erklärt, für diese gute Sache für lau zu arbeiten.“

Um 14 Uhr kommt jemand von der Stiftung ins Allegro, um den Gästen zu erklären, was genau die Neven-Subotic-Stiftung macht. „Am Montag werden wir dann einen Scheck über die gesammelte Summe an die Stiftung überreichen“, kündigt Monika Stosik an. „Wir hoffen, es wird eine Summe von 2000 Euro werden.“ Und sie hofft, dass eine erfolgreiche Spendenaktion noch mehr Gastronomen dazu bewegt, etwas für eine gute Sache zu tun.

Wer (bisher) alles mitmacht: Marco Trapani der Haarschneider, Milio-Design, Herr Liebig, Freiraum im Ankleidezimmer, Kietztörtchen Das Café, Grill Store im Kreuzviertel, Froilein Meier, Wohnsitz, Unterhaltung Lieblingsstücke, Physiotherapie Physio logisch, Neues Schwarz Kaffeerösterei, Rödels Kochlokal, Shampoo, Uncle Tom‘s, Zoo Dortmund, Biercafé West, Einfach Kosmetik, EigenArt Hörde, Riepe Privathotels, Pizzeria Mama Mia, Tonja Krey Personal Training, Antiquariat le chat qui lit, Tina‘s Handmade, Schumart, Elektro Beimdick, Marktschwärmer, Kult Spiele, Beauty & Care Kosmetik, Dani mit ihrem Pony, Basti malt ein Bild für dich, Khou Khii, Mint Markt Herdecke und das Allegro.
Lesen Sie jetzt