Küchenbrand in Hörde: Ehemann bringt Mieterin in Sicherheit

Feuerwehr in Hörde

Die Feuerwehr eilte am Sonntagabend zur Aldinghofer Straße in Hörde. Im Bereich der Küche war ein Feuerschein zu erkennen. Die Mieterin musste in Sicherheit gebracht werden.

Hörde

, 09.11.2020, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Feuerwehr ist am Sonntagabend (8.11.) gegen 20.10 Uhr in die Aldinghofer Straße in Hörde gerufen worden. Grund war ein Küchenbrand. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, war laut Feuerwehr ein Feuerschein im Bereich der Küche des Wohnhauses zu erkennen.

„Die Mieterin der Wohnung, die sich laut Alarmierung noch im Wohnhaus aufhalten sollte, wurde inzwischen von ihrem Ehemann aus dem Haus in Sicherheit geführt", heißt es in der Mitteilung der Feuerwehr. Beide seien vom Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Polizei spricht nach ersten Ermittlungen von fahrlässiger Brandstiftung, geht also von einem Versehen aus.

56 Feuerwehrleute im Einsatz

Das Feuer in der Küche konnte von den Einsatzkräften schnell unter Kontrolle gebracht werden. Nachdem der Brand gelöscht war, kam ein Lüfter zum Einsatz und die Räume im Obergeschoss wurden von einem weiteren Trupp kontrolliert.

Insgesamt waren 56 Einsatzkräfte der Feuerwache 1 (Mitte), der Feuerwache 4 (Hörde), des Löschzugs 13 (Berghofen) der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt