Auf dem Westenhellweg ist es mittlerweile wieder richtig voll. © Hendrik Nachtigäller
Zählung von Passanten

Kunden-Rekord in der City: So viel war am Samstag auf dem Westenhellweg los

Die Lockerungen der Corona-Regeln haben den Händlern in der City so viele Kunden beschert wie lange nicht. In Dortmund ist eine Art Pandemie-Rekord zu vermelden.

Dass am letzten Mai-Wochenende sehr viele Menschen in die Dortmunder Innenstadt strömen würden, war zu erwarten. Die Corona-Notbremse war zwar erst kurz zuvor aufgehoben, trotzdem war Shopping bereits ohne Testpflicht möglich – und das Wetter war auch noch gut.

Die Ergebnisse einer elektronischen Passantenzählung ergeben nun: Auf dem Westenhellweg war am Samstag (29.5.) mehr los als im Durchschnitt aller Samstage seit Beginn der Datenerfassung im Jahr 2018.

Rund 62.200-mal sind Passanten vom Dienst Hystreet erfasst worden. Mehr (rund 67.000) waren es zuletzt am 7. März 2020 – zwei Tage nachdem die ersten beiden Corona-Fälle in Dortmund bekannt geworden waren. Am 8. März hat noch ein Konzert in der großen Westfalenhalle stattgefunden.

Vor der Pandemie war der Andrang nicht bedeutend größer

Sicherlich haben die Beschränkungen der vergangenen 15 Monate den Durchschnitt nach unten gezogen. Aber es waren diesmal auch deutlich mehr Menschen unterwegs als am letzten Mai-Wochenende des Jahres 2018 (54.000) und nur leicht weniger als in 2019 (65.000) – ebenfalls vor der Pandemie.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Kevin Kindel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.