Geheimnisvolle Tüten mit Kunst sind ein originelles Geschenk

Geschenktipp

In der Vorweihnachtszeit gibt es in Dortmund wieder Kunst in Tüten – zum 15. Mal. Die Kunst-Wunder-Tüte ist ein originelles Geschenk und in jedem Fall eine Überraschung.

Kaiserstraßenviertel

, 13.11.2019, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Geheimnisvolle Tüten mit Kunst sind ein originelles Geschenk

Galerist Jörg Großmann und sein Sohn Piet (v.r.) bereiten die Ausstellung „KunstWunderTüte“ vor. © Lutz Kampert

Künstlerinnen und Künstler haben in Dortmund wieder ihre Arbeiten in Tüten gesteckt. Zum 15. Mal läuft die Aktion Kunst-Wunder-Tüte, in diesem Jahr erneut bei „Bellini – Papeterie & Kunst“ in der Kaiserstraße 76.

Der Inhalt der Überraschungstüten ist nicht sichtbar, sie bleiben bis zum Kauf verschlossen. Jede Papiertüte enthält ein Kunstwerk – eines von zehn Originalen, die 18 Künstler extra für die Aktion angefertigt haben. Drunter sind Zeichnungen, Grafiken und Plastiken.

„Die Aktion ist sehr beliebt“, sagt Piet Großmann, Juniorchef von Bellini. „Einige Stammkunden warten schon darauf.“ Für 75 Euro kaufen sie quasi die Katze im Sack. Gerade das mache das Besondere aus.

Zur Orientierung sind bei Bellini Referenzarbeiten der Künstler ausgestellt, damit sich Interessierte einen Eindruck verschaffen und sich für einen Künstler entscheiden können. Mit Beginn der Aktion sind die Werke auch online einsehbar: www.arke-galerie.de
Zu den Künstlern gehören unter anderem Antje Hassinger, Tanja Moszyk und Georg Meissner aus Dortmund, Ralf Bohnenkamp und Anna Flores aus Mühlheim, Anja Weinberg aus Wesel und Jessica Maria Toliver aus Schwerte.

Die Aktion wird am 15. November (Freitag) um 19 Uhr eröffnet und läuft bis zum 24. Dezember. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10 bis 18.30 Uhr, samstags 10 bis 14.30 Uhr, an den Adventssamstagen bis 18 Uhr.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt

So viel geballte Dortmunder Künstler-Kraft gibt es nur einmal im Jahr: Vier Künstlerverbände stellen am Fuße des Dortmunder U aus. Sie setzen klare Statements als Antwort auf aktuelle Fragen. Von Felix Guth

Lesen Sie jetzt