Das Herzstück der Weltgartenausstellung hat das Feuer komplett zerstört. © Oliver Schaper
Brand nahe Florianturm

Kurz vor Ausstellungsbeginn: Herzstück brennt im Westfalenpark ab

Ein Feuer zerstört die Pläne einer Wanderausstellung. Am Wochenende sollte im Westfalenpark die Eröffnung gefeiert werden, doch daraus wird nichts. Aufgeben wollen die Kuratoren aber nicht.

Unterhalb des Florianturms auf einer Wiese des Westfalenparks stand am Mittwoch nur noch ein Gerippe. Ein kuppelförmiges Zelt ist in der Nacht zu Mittwoch (9.6.) fast vollständig abgebrannt.

„Herzstück“ der Wanderausstellung zerstört

Gegen 1 Uhr trafen zwei Löschtrupps der Feuerwehr ein, um den Brand zu löschen. Das Zelt sei „das Herzstück“ der Wanderausstellung Weltgarten 2021 gewesen, so Anna Engelhardt. Sie koordiniert die Weltgartenausstellung, die vom Verein Frau Lohse ausgerichtet wird.

„Die Wanderausstellung gibt es seit 16 Jahren und das Zelt wurde extra dafür designt“, sagt Anna Engelhardt. Die Veranstalter steckten in den letzten Vorbereitungen für die Eröffnung am kommenden Sonntag (13.6.). „Wir hatten schon fünf Ausstellungsstücke, die bei uns Lernstationen heißen, im Zelt“, so die Koordinatorin.

Schaden wohl fünfstellig

Die seien natürlich auch abgebrannt. Der Schaden belaufe sich auf 70. bis 80.000 Euro, schätzen die Ausstellungsmacher. „Eine Brandursache konnte nicht abschließend geklärt werden“, meldet der Verein Frau Lohse. Die Polizei teilt auf Anfrage der Redaktion mit, dass nach ersten Ermittlungen ein technischer Defekt den Brand ausgelöst habe.

Zum Glück seien die anderen Ausstellungsstücke rund um das Zelt vom Feuer verschont geblieben.

„Die Wanderausstellung wird weiterlaufen“, versichert Engelhardt. Angepeilt habe man für die Eröffnungsfeier nun den 26. Juni. Die Ausstellung findet auch digital statt und vereint Kulturangebote, wissenschaftliche Vorträge und Mitmach-Aktionen.

Außerschulischer Lernort

Die Weltgarten-Ausstellung ist eine interaktive Wanderausstellung des globalen Lernens des Eine Welt Netz NRW. Die diesjährige Ausstellung und das Programm werden durch Vereine und Personen aus Dortmund getragen. Die einzelnen Angebote und Lernstationen kreisen um die Themen globale Gerechtigkeit und Globalisierung.

Bis in den September hinein wird der Weltgarten im Westfalenpark für Besucher aller Altersgruppen als außerschulischer Lernort geöffnet sein. Kindergartenkinder können beispielsweise in Workshops die Welt des Plastiks erkunden, Schüler mehr zum Thema Klimaschutz und Ernährung erfahren.

Finanziell unterstützt wird die Ausstellung von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW und dem Büro für internationale Beziehungen der Stadt Dortmund.

Über die Autorin
Volontärin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt