Langes Warten auf Pakete – Asselner Paar ärgert sich über fehlende DHL-Benachrichtigung

mlzÄrger mit Paketdienst

Auf die Pakete mit wichtigem medizinischen Bedarf warteten Daniela und Uwe Berger lange vergebens – obwohl sie längst zur Abholung in der nächsten Post-Filiale bereitstanden.

Asseln

, 22.02.2019, 12:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Daniela und Uwe Berger, die am Asselner Hellweg wohnen, ärgern sich über den Paketdienst der Deutschen Post, DHL. Sie habe Pflanzen für ihr Aquarium bestellt, sagt Daniela Berger und erst durch eine Nachfrage bei der Absender-Firma erfahren, dass die Pflanzen längst bei der Post in Asseln zur Abholung bereit liegen. Sie hatte keinen Hinweis im Briefkasten gefunden, dass das Paket ausgeliefert worden war.

Weitere Pakete warteten bei der Post

Bei der Post in Asseln übergab man ihr dann gleich noch zwei weitere Pakete. Auch dafür hatte sie nach eigenen Angaben nie eine Benachrichtigung im Briefkasten gefunden. Das sei insofern doppelt ärgerlich und sogar gefährlich, weil ihr Sohn Diabetiker sei und teure medizinische Geräte wie Sensoren brauche, die sie sich schicken lasse.

Im Januar sei schon einmal ein anderes Gerät an die Hersteller zurückgeschickt worden, weil es angeblich nicht zugestellt werden konnte. Gleiches gelte für Paket-Post für ihren Mann Uwe Berger, der ebenfalls medizinischen Bedarf zugeschickt bekomme.

Zwar liegt der Eingang zum Haus etwas von der Straße zurückversetzt, aber daran könne es nicht liegen, sagt Daniela Berger, denn sie erhalte ja Pakete oder zumindest Benachrichtigungen von anderen Paketzustellern wie Hermes.

Natürlich habe sie auch schon mehrfach bei DHL angerufen, dort aber nur die Auskunft erhalten, man gebe es weiter – und passiert sei nichts.

DHL meldet: ein Fehler des Paketboten

DHL-Sprecherin Britta Töllner sagt auf Nachfrage dieser Redaktion: „Hier liegt ein Fehler des Paketboten vor, für den wir uns ausdrücklich entschuldigen möchten. Ein neuer Kollege war fälschlicherweise der Annahme, dass die Familie per E-Mail über die Lagerung des Pakets in der Filiale informiert wird/bzw. wurde. Wir haben die Kollegen noch einmal für das Thema sensibilisiert und ab sofort sollte das nicht mehr vorkommen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt