Lastwagen auf der A40 lichterloh in Flammen - Lange Staus nach Vollsperrung

Lkw-Brand

Ein Lastwagen hat am frühen Mittwochmorgen auf der A40 in Dortmund gebrannt. Die Autobahn war in Höhe der Raststätte Beverbach komplett gesperrt. Es gab einen kilometerlangen Rückstau.

Dortmund

, 30.10.2019, 07:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lastwagen auf der A40 lichterloh in Flammen - Lange Staus nach Vollsperrung

Ein Lastwagen hat auf der A40 gebrannt. Die Autobahn war komplett gesperrt. © Helmut Kaczmarek

Ein mit Glasscheiben beladener Lastwagen hat am Mittwochmorgen (30.10.) auf der A40 zwischen Bochum und Dortmund gebrannt. Der Lkw war um kurz vor 5 Uhr in Richtung Dortmund unterwegs, als der Fahrer plötzlich kurz vor der Raststätte Beverbach in Höhe Lütgendortmund durch Hupen von Autofahrern auf Rauch an einem hinteren Reifen aufmerksam gemacht wurde.

Fahrer versuchte, die Flammen selbst zu löschen

Der Fahrer fuhr auf den Randstreifen und entdeckte Flammen an einem Reifen. Er versuchte, das Feuer selbst zu löschen, erfolglos. Das Feuer griff schließlich auf den gesamten Lastwagen über. Die Feuerwehren aus Bochum und Dortmund löschten das Feuer und setzten dabei auch Schaum und eine Drehleiter ein. Mit der Leiter wurde die Brandstelle ausgeleuchtet.

Rechter Fahrstreifen gesperrt

Auf der A40 bildete sich im Berufsverkehr ein langer Stau, der um 7.15 Uhr noch mehrere Kilometer zurückreichte bis zum Bochumer Stadion. Zu dieser Zeit war bereits ein Fahrstreifen wieder freigegeben, die rechte Fahrspur blieb für Bergungsarbeiten weiter gesperrt.

Das ist die aktuelle Verkehrslage:

Lesen Sie jetzt