Kunstaktion führt in Coronakrise zu digitaler Ausstellung

Kreativität verbindet

In Zeiten von Corona muss man kreativ sein, um Aktionen durchzuführen. Claudia Müller von Lebensfit geht den digitalen Weg und organisiert eine Ausstellung.

Husen

, 15.04.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für eine digitale Ausstellung von Lebensfit hat Frida (9) ein Bild über die aktuelle Zeit gemalt.

Für eine digitale Ausstellung von Lebensfit hat Frida (9) ein Bild über die aktuelle Zeit gemalt. © Lebensfit

Unter dem Motto „Kreativität verbindet“ lädt Kulturpädagogin Claudia Müller von Lebensfit aus Husen Kinder und Jugendliche dazu ein, Kunstwerke zu erstellen. Das können Bilder, Collagen, Gedichte, Geschichten oder auch Gebasteltes sein. Das Kolpinghaus Dortmund e.V. unterstützt die Aktion.

„Wir möchten mit euch bunte Gedanken in die Welt hinaustragen“, erklärt Müller. „Nutzt die Zeit und macht euch Gedanken über Umwelt, Familie, Freunde und werdet kreativ.“

Entstanden ist so das Bild „Die schlechten Zeiten von Corona“ von Frieda (9). Sie findet es schade, Freunde nicht sehen zu können, und weist darauf hin, dass man sich nicht ins Gesicht fassen soll.

Austausch erfolgt digital

Mit Mediengestalterin Nadine Schwuchow leitet Claudia Müller die etwa 50 Kinder und Jugendlichen („Es werden täglich mehr.“) auch an. „Bei Fragen tauschen wir uns per WhatsApp, Telefon oder Mail aus. Hier geht es um Farbwahl, Ideen oder darum, ob der 4-jährige Bruder auch mitmachen darf. Sogar Eltern melden sich und möchten ihre Gedanken ausdrücken. Bei uns wird niemand abgewiesen.“

Benötigtes Material wird im Zweifelsfall gestellt. „Wir bringen es euch kontaktlos nach Hause.“

Ausstellung bei Instagram

Bei Instagram wird es Ende April eine Präsentation geben. Bis zum 26. April können die Werke per Foto an Claudia Müller, Tel. 0160/94634503, geschickt werden.

Lesen Sie jetzt