Leerstehendes Gartencenter hat neuen Eigentümer

Bornstraße

Ende 2013 war die Blütezeit von "Herde‘s Gartencenter" im Dortmunder Norden endgültig vorbei. Das Geschäft, durchaus eine Institution in Dortmund, schloss, nachdem sich die Umsätze seit Jahren verschlechtert hatten. Seither steht das Ladenlokal an der Bornstraße leer, der seit 2015 angepeilte Verkauf gestaltete sich lange schwierig. Nun ist er doch erfolgt: Immobilie und Grundstück haben einen neuen Eigentümer.

DORTMUND

, 05.09.2017, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Seit Ende 2013 steht "Herde’s Gartencenter" leer. Zeit und Witterung haben Spuren an dem Ladenlokal hinterlassen.

Seit Ende 2013 steht "Herde’s Gartencenter" leer. Zeit und Witterung haben Spuren an dem Ladenlokal hinterlassen.

Das bestätigte am Dienstag auf Anfrage Rudolf Schneider vom gleichnamigen Dortmunder Immobilienunternehmen. Es war von den alten Eigentümern, ursprünglichen Betreibern und Namensgebern Klaus und Helga Herde mit der Vermarktung beauftragt worden. Wer der neue Eigentümer ist, sagte Schneider nicht: „Der Käufer möchte noch nicht genannt werden.“

Es handle sich nicht um ein Unternehmen, dass schon einen festen Plan für das Ladenlokal habe; sondern um einen Investor, der noch überlege, wie genau das Gebäude künftig genutzt werden kann. In diesem Jahr wird sich wohl noch nichts Neues darin tun.

Preisvorstellungen nach unten geschraubt

Vor rund einem Jahr hatten die vormaligen Eigentümer noch einen Kaufpreis von 1,48 Millionen Euro für das 1985 erbaute Gartencenter samt Fläche aufgerufen. Zuletzt wurde auf der Internetseite von Immobilien Schneider ein Preis von 980.000 Euro genannt. Die Preisvorstellungen wurden also deutlich nach unten geschraubt.

Während noch unklar ist, was der neue Eigentümer vorhat, lassen sich einige Branchen ausschließen: Laut Bebauungsplan der Stadt dürfen an der Bornstraße 245 keine „zentrenrelevante Sortimente“ (Kleidung, Elektrogeräte, Spielwaren) und keine „nahversorgungsrelevante Dinge“ (Lebensmittel, Drogeriewaren) verkauft werden. Möglich wäre der Verkauf von Möbeln, Garten- und Baubedarf, Autos und Autozubehör oder eine Nutzung als Büro. Es bleibt abzuwarten, wann und als was „Herde‘s Gartencenter“ neu aufblüht.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt