S-Bahn-Unterführung: Kein Schutz vor Regen, aber bald wieder beleuchtet?

mlzBrücken

Dortmund könnte demnächst einen Angstraum weniger haben. Eine S-Bahn-Unterführung, unter der die Lampen lange schwächelten, soll jetzt wieder beleuchtet werden – allerdings nur provisorisch.

Huckarde

, 19.02.2020, 17:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vier längliche Lampen mit je zwei Leuchtröhren sollen die S-Bahn-Unterführung beleuchten. Mindestens eine Lampe funktioniert jedoch seit fast einem Jahr nicht, manchmal fielen alle aus.

Die Stadt versprach im November 2019, die Leuchten der S-Bahn-Brücke über die Rahmer Straße auszustauschen. Es handele sich allerdings um ein Sondermodell, das bestellt werden müsse. Kürzlich hieß es, eine Absprache mit der DEW21 sei nötig.

Doch auch die konnte die alten Lampen nicht mehr retten. Ein Austausch würde nichts nützen, sagt jetzt Stadt-Pressesprecher Christian Schön auf Anfrage.

Jetzt lesen

Lampen wurden schon mehrfach repariert

„Die Beleuchtung unter der Brücke wurde in den vergangenen Monaten mehrfach repariert“, erklärt Christian Schön. „Wie sich herausgestellt hat, liegt der Grund für die wiederkehrenden Ausfälle in einer Undichtigkeit des Brückenbauwerks.“

Das bestätigte auch ein Bahnsprecher. Die Deutsche Bahn sei in Kontakt mit der Stadt Dortmund, um eine Lösung für die defekte Abdichtung zu finden. Doch vorerst nützt das den Lampen nichts, denn eine kurzfristige Lösung gibt es nicht.

„Eindringendes Wasser sorgt regelmäßig für Kurzschlüsse an der Beleuchtung“, sagt Christian Schön. Die Stadt habe deshalb beauftragt, eine provisorische Beleuchtung anzuschließen. „Mit der Inbetriebsetzung dieser Leuchten ist in Kürze zu rechnen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt