Lichterfest: Stadt Dortmund nimmt Stellung – Liveticker zum Nachlesen

Liveticker

Der Ärger um den Abbruch des Lichterfestes, das letztlich doch weiter stattfand, ist riesig. Tausende Besucher sind sauer. Wir haben die Stellungnahme der Stadt Dortmund im Liveblog begleitet.

Dortmund

02.09.2019, 13:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lichterfest: Stadt Dortmund nimmt Stellung – Liveticker zum Nachlesen

Die Besucher des Lichterfestes wurden per Durchsagen und von Ordnern aufgefordert, den Park zu verlassen. Danach ging das Programm allerdings weiter. © Stephan Schuetze

Rund 35.000 Besucher des Lichterfestes wurden am Samstag per Durchsagen und von Ordnern aufgefordert, den Westfalenpark zu verlassen. Grund war eine Unwetterwarnung. Auf der Bühne war dagegen nur von einer Unterbrechung die Rede. Als Tausende Menschen schon nach Hause gegangen waren, wurde das Programm jedoch fortgesetzt. Die Empörung war riesig, viele Menschen fordern jetzt ihr Eintrittsgeld zurück.

Wir haben die offenen Fragen, die das Fest hinterlässt, hier zusammengefasst.

Die Stadt Dortmund hat sich offiziell zu den Ereignissen im Westfalenpark geäußert.

Der Liveblog aus dem Westfalenpark zum Nachlesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Westfalenpark

Lichterfest-Fiasko: Facebook sperrt Bewertungsfunktion für Westfalenpark Dortmund

Nachdem beim Lichterfest am Samstag (31.8.) einiges schiefgelaufen ist, hat Facebook jetzt die Bewertungsfunktion für die Seite des Westfalenparks abgeschaltet. Das ist der Grund. Von Wilco Ruhland

Lesen Sie jetzt