Männer beim Oralsex im Hauptbahnhof erwischt

Anzeige

Zwei Männer haben den Hauptbahnhof Dortmund am Wochenende für Verkehr der anderen Art benutzt: Ein 32-jähriger Dortmunder befriedigte einen 40 Jahre alten Gelsenkirchener mit dem Mund - mitten auf der Treppe zum Nordausgang. Nun könnten die Beiden von der Stadt zur Kasse gebeten werden.

DORTMUND

, 14.12.2015, 13:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Was die zwei Männer am frühen Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der Treppe zum Nordausgang des Hauptbahnhofs machten, war alles andere als jugendfrei: In aller Öffentlichkeit hatten die beiden Oralverkehr. Mehrere Reisende riefen die Polizei an.

Als eine Streife die Beiden zur Rede stellte, "waren die sexuellen Handlungen bereits beendet", schreibt die Bundespolizei in einer Pressemitteilung. Die Männer gaben den Oralverkehr aber freimütig zu. "Ein Unrechtsbewusstsein zur gewählten Örtlichkeit war von Beiden nicht zu erkennen", berichtet die Bundespolizei etwas verwundert.

Bußgeld von jeweils 50 Euro - oder Strafverfahren

Die Männer sind für die Polizei alte Bekannte. Sie haben bereits Polizeiakten-Einträge wegen Gewalt-, Sexual- und Eigentumsdelikten.

Nun kommt eine weitere Anzeige hinzu. Über den weiteren Verlauf entscheidet die Staatsanwaltschaft. Sollte sie den Oralsex als Ordnungswidrigkeiten-Verfahren ansehen, wäre laut Stadt Dortmund ein Bußgeld von jeweils rund 50 Euro fällig. Andernfalls erwartet beide ein Strafverfahren.

Lesen Sie jetzt