Die Hohensyburg bietet jede Menge Natur und Sehenswürdigkeiten – von der Kirche St. Peter (vorn) über die Spielbank (links) bis zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal (hinten Mitte).
Die Hohensyburg bietet jede Menge Natur und Sehenswürdigkeiten - von der Kirche St. Peter (vorn) über die Spielbank (links) bis zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal (hinten Mitte). © Dieter Menne (Archiv)
Freizeittipps NRW

Mal leicht, mal schwer: Tipps für zwei besondere Wanderungen in Dortmund

Wandern ist weiter erlaubt in Corona-Zeiten. Und zwischen Ruhr und Emscher ist in Dortmund viel zu entdecken. Wir empfehlen zwei Touren, die an Orte mit besonderer Geschichte führen.

Zoo, Kinos und Theater sind geschlossen, Sportplätze und Fitnessstudios ebenfalls. Der Corona-Lockdown hat die Freizeitmöglichkeiten stark eingeschränkt. Weiterhin möglich und sogar empfohlen sind aber Spaziergänge.

Die leichte Tour: Die Emscher-Auen bei Mengede

Die schwere Tour: An den Ruhrhängen in Syburg

So kommt man hin

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.