Mann (20) kann Geldstrafe nicht zahlen und muss ins Gefängnis

Flughafen Dortmund

Ein 20-Jähriger Mann ist am Donnerstag (29.11.) am Dortmunder Flughafen von der Bundespolizei festgenommen worden, weil bei der Einreise ein offener Haftbefehl entdeckt wurde.

Dortmund

30.10.2020, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bundespolizei hat am Donnerstag (29.10.) am Dortmunder Flughafen einen 20-Jährigen festgenommen. Gegen den Mann habe laut einer Pressemitteilung der Bundespolizei ein offener Haftbefehl vorgelegen.

Der Mann sei aus Bukarest gekommen und wollte gegen 10 Uhr am Flughafen einreisen.

Offene Geldstrafe von 2.400 Euro

Bei der Kontrolle hätten die Beamten den Haftbefehl bemerkt: Der Mann soll im März 2020 vom Amtsgericht Goslar wegen eines „besonders schweren Fall“ des „gemeinschaftlichen Diebstahls“ zu einer Geldstrafe von 2.400 Euro verurteilt worden sein, heißt in der Pressemitteilung.

Jetzt lesen

Der 20-Jährige habe den Geldbetrag nicht bei der Einreise zahlen können, weshalb er in die JVA Dortmund gebracht worden sei. Dort werde er laut Bundespolizei eine Ersatzfreiheitsstrafe von vier Monaten absitzen.

Lesen Sie jetzt