Mann bei Unfall mit Stadtbahn schwer verletzt

U42 in Barop

Bei einem Zusammenstoß mit einer Stadtbahn ist ein 59-jähriger Fußgänger am Sonntagabend in Barop schwer verletzt worden. Der Wittener wollte den Krückenweg kurz vor der Haltestelle Am Beilstück überqueren. Dabei übersah er offenbar eine einfahrende Bahn der Linie U42.

BAROP

, 29.02.2016, 13:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Bahn der Linie U42.

Eine Bahn der Linie U42.

Wie Zeugen der Polizei berichteten, überquerte der 59-jährige Wittener gegen 19.45 Uhr den Krückenweg kurz vor der Haltestelle Am Beilstück an einer Fußgängerampel. Doch dann trat er auf die Schienen der Linie U42 - und genau in dem Moment näherte sich eine Stadtbahn aus Richtung Norden der Haltestelle.

Offenbar bemerkte der Fußgänger die einfahrende Bahn nicht. Dafür erkannte ein 54-jähriger Zeuge aus Schwelm die gefährliche Situation und zog den Wittener noch an der Schulter zurück, gleichzeitig leitete der Bahnfahrer eine Notbremsung ein - doch einen Zusammenstoß konnten beide nicht mehr verhindern.

Zeuge und Fahrer verhinderten Schlimmeres

Der 59-Jährige prallte gegen die Bahn und fiel zu Boden. Dabei verletzte er sich schwer. Nach Angaben der Polizei-Pressestelle geriet er jedoch nicht unter die U42: "Durch das Eingreifen des Zeugen und die Notbremsung des Fahrers konnte Schlimmeres verhindert werden", sagte Sprecherin Dana Seketa auf Anfrage. Ein Rettungswagen brachte den Wittener ins Krankenhaus.

Zwischen 19.45 und 20.05 Uhr waren laut DSW21 die Gleise in diesem Bereich gesperrt. Danach lief der Verkehr auf der Linie U42 weiter.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt