Mann durch Schuss verletzt ?

20.01.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 28-jähriger Dortmunder wurde am Freitag gegen 20 Uhr an der Holsteiner Straße in der Nordstadt von drei Personen angepöbelt und am Hinterkopf verletzt.

Nach eigenen Angaben ging der Dortmunder zu seinem Fahrzeug, als ihn die drei unbekannte Männer auf offener Straße ansprachen. Plötzlich zog einer der Männer eine Schusswaffe und hielt sie dem 28-Jährigen an den Kopf.

Der Bedrohte glaubte nicht, dass es sich um eine scharfe Waffe handelte. Er drehte sich unvermittelt um - in diesem Moment fiel ein Schuss. Zeugen, die durch den Schuss aufmerksam wurden, verständigten daraufhin die Polizei. Der Dortmunder wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Näheres konnte die Polizei noch nicht mitteilen. Nur so viel: Möglicherweise handelte es sich bei der Waffe um eine Gaspistole, die jedoch ebenfalls - wenn sie nahe genug abgefeuert wird - eine Verletzung hervorrufen kann. Auch zum Tathintergrund gibt es derzeit noch keine Details.

Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Lesen Sie jetzt