Mann in Bankfiliale am Hansaplatz mit Messer bedroht

Polizei Dortmund

Ein Dortmunder ist am Sonntag am Hansaplatz von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht worden. Der Angreifer wollte Geld von dem Mann, doch der wehrte sich.

Mitte

04.05.2020, 10:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einem schweren Raub am Hansaplatz am Sonntagvormittag (3. Mai) sucht die Polizei Zeugen. Ein Mann war in der Commerzbank zunächst rassistisch beleidigt worden und schließlich mit einem Messer bedroht und beraubt worden. Das berichtet die Polizei Dortmund.

Gegen 10.50 Uhr sei der 45-jährige Dortmunder seinen eigenen Angaben zufolge in der Commerzbank am Hansaplatz gewesen, um Geld abzuheben. In der Filiale habe ihn ein Mann zunächst rassistisch beleidigt. Dann habe der Mann ein Messer gezogen und Bargeld von dem 45-Jährigen gefordert.

Jetzt lesen

Zwischen den beiden Männern kam es laut der Polizei daraufhin zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Auch eine Zeugin habe eingegriffen. Schließlich sei der Angreifer ohne Beute mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung geflohen. Der 45-Jährige sei unverletzt geblieben.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nun Zeugen, die im Bereich des Tatortes eine verdächtige Person gesehen haben. Der angegriffene Dortmunder beschreibe den Täter wie folgt.

Etwa 1,80 Meter groß und etwa 40 Jahre alt, athletische Statur, bekleidet mit einer schwarzen Jeans und schwarzen Turnschuhen mit weißer Umrandung. Bei dem mitgeführten Fahrrad handele es sich um ein Herrenrad mit einem am Gepäckträger befestigten Korb.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalwache unter Tel. 0231 132-7441 zu melden.