Mann mit zwei Identitäten greift Polizisten im Hauptbahnhof Dortmund an

Betrunkener in Supermarkt

Ein Betrunkener hat am Wochenende einen Polizisten im Hauptbahnhof leicht verletzt. Auf der Wache machten die Beamten eine interessante Entdeckung.

Dortmund

19.10.2020, 19:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein polizeibekannter 24-Jähriger griff am vergangenen Samstagabend (17. Oktober) einen Bundespolizisten am Dortmunder Hauptbahnhof an.

Wie die Polizei vermeldete, wurde der Angreifer zuerst auffällig, als er stark angetrunken mit einer Flasche Bier einen Supermarkt am Hauptbahnhof betreten wollte. Ein Mitarbeiter des Marktes hätte ihn gebeten, die Flasche draußen abzustellen.

Der 24-Jährige habe sich, so die Aussage des 37-jährigen Supermarkt-Mitarbeiters, geweigert, den Anweisungen Folge zu leisten und den 37-Jährigen beleidigt, sodass dieser ihn aufforderte, das Geschäft zu verlassen. Als dieser sich weigerte, rief der Mitarbeiter die Bundespolizei.

Angreifer mit zwei Identitäten in Deutschland

Wie die Meldung der Bundespolizei besagt, griff der 24-Jährige einen der Beamten an, als diese ihn nach Ausweisdokumenten durchsuchen wollten, der Beamte wurde leicht verletzt.

Die Polizei nahm den 24-Jährigen mit zur Wache. Dort wurde festgestellt, dass der Mann polizeibekannt ist und sich mit zwei Identitäten im Bundesgebiet aufhält.

Die Polizei berichtet, dass ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Hausfriedensbruch und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet wurde.

Lesen Sie jetzt

Nachdem ein Schwarzfahrer in Dortmund aus dem Zug geflüchtet ist, wurde er von Bundespolizisten verfolgt und festgenommen. Dabei soll er die Beamten bespuckt und beleidigt haben.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Streckensperrung kurz vor dem Ende
Zu Fuß auf der Bahnstrecke Dortmund-Hamm: Einmalige Einblicke dort, wo sonst Züge fahren