15.000 Euro Sachschaden: Mann reißt mehr als 30 Nummernschilder ab

Vandalismus

Da schaute wohl auch die Polizei nicht schlecht. Als die Beamten an ihrem Einsatzort im Dortmunder Süden eintrafen, lagen 38 Nummernschilder in der Gegend herum.

Sölde

, 28.04.2021, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste die Polizei am frühen Mittwochmorgen ausrücken.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste die Polizei am frühen Mittwochmorgen ausrücken. © picture alliance / dpa

Mitten in der Nacht zu Mittwoch meldete sich ein Bürger bei der Polizei und gab durch, dass ein Unbekannter sich über parkende Fahrzeuge hermachte. Das passierte in der Begonienstraße im Dortmunder Ortsteil Sölde.

Als die Beamten dann am frühen Mittwochmorgen (28.4.) gegen drei Uhr am Tatort eintrafen, fanden sie zunächst beschädigte Fahrzeuge und 38 herrenlose Nummernschilder. Alle von Fahrzeugen in der Nähe abgebaut und auf der Straße verstreut.

An einem parkenden Lkw fehlte die Plane

Auch ein abgestellter Lkw fiel den Beamten auf, an dem die Plane fehlte. Diese lag ein paar Meter weiter auf dem Boden. In der Nähe des Lkw konnten die Beamten einen 34-jährigen Dortmunder festnehmen. Das mutmaßliche Tatwerkzeug, ein Messer, lag neben ihm auf dem Boden.

Der Sachschaden am Lkw beträgt circa 15.000 Euro. Die Kennzeichen wurden sichergestellt und zur Wache Aplerbeck verbracht. Geschädigte können sie dort abholen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt