Marktforschungsinstitut Forsa zieht ins Dortmunder Westfalen-Center

Kreuzviertel

Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa in Dortmund zieht um. Seit Anfang des Jahres belegt Forsa Räume im Westfalen-Center an der Lindemannstraße.

Kreuzviertel

15.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marktforschungsinstitut Forsa zieht ins Dortmunder Westfalen-Center

Das Westfalen-Center an der Lindemannstraße © Stephan Schütze (A)

Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa hat eine große Bürofläche im Westfalen-Center an der Lindemannstraße 77-81 in Dortmund angemietet. Das teilt die Brockhoff & Partner Immobiliengesellschaft mit, die die Vermietung vermittelt hat.

Seit dem 1. Januar 2020 verfügt Forsa der Mitteilung zufolge über rund 456 Quadratmeter in dem Center. Neben dem Steigenberger-Hotel sind Dienstleister und Unternehmen aus den Bereichen Gesundheit und Fitness, Unternehmensberatung, Rechts- und Steuerwesen, IT und Kommunikation dort angesiedelt.

Umzug auf die andere Straßenseite.

Der Umzugsweg ist denkbar kurz: Zuvor war Forsa in dem Bürogebäude gegenüber eingemietet. Dieses Haus mit der Adresse Lindemannstraße 78 wird in Kürze abgerissen. Dank des kurzen Wegs müssen sich die Mitarbeiter von Forsa nun kaum umstellen, betont Cedric Vennemann vom Team Brockhoff.

Forsa ist nach eigenen Angaben eines der wenigen in Deutschland noch nicht konzerngebundenen privaten Markt- und Meinungsforschungsinstitute.

Die 1984 gegründete „Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH“ hat Standorte in Berlin, Frankfurt am Main, Dortmund und Hamburg.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt

Verkehrsprobleme und Arbeitsmarkt sind nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für RTL/n-tv die Hauptsorgen der Dortmunder. Zwiespältig fällt das Urteil über OB Sierau aus. Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt