Blaulicht

Massenschlägerei in der Nordstadt führt zu großem Polizeieinsatz

In der Dortmunder Nordstadt hat sich am Dienstagabend eine Massenschlägerei ereignet. Dabei gab es zahlreiche Verletzte. Die Ursache für die Auseinandersetzung ist noch unklar.
Die Polizei ermittelt wegen einer Massenschlägerei in der Nordstadt. © picture alliance/dpa

Massenschlägerei in der Schleswiger Straße in der Dortmunder Nordstadt: Rund 30 Personen prügelten sich am Dienstagabend. Aus der Innenstadt machten sich mehrere Polizeiwagen auf den Weg in die Nordstadt und fuhren dabei über den Wall.

Als die Polizei eintraf, löste sich die Menge auf und verteilte sich in alle Richtungen. „Insgesamt waren die Kollegen mit mehreren Einsatzwagen vor Ort. Aktuell fahnden die Beamten vor Ort nach den Beteiligten“, teilte Polizeisprecherin Kristina Purschke mit.

Mindestens zwei Verletzte

Bei der Auseinandersetzung gab es mehrere Verletzte, sodass ein Rettungswagen gerufen werden musste. Nach derzeitigem Stand befinden sich zwei Beteiligte im Gewahrsam. „Es handelt sich um zwei Personen, die bei der Schlägerei verletzt wurden“, sagte Purschke.

Nach aktuellem Stand ist noch nichts über die Ursache bekannt, die zu der Massenprügelei führte. Die Ermittlungen dauerten am Dienstagabend noch an.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt