Mieser Trick: Diebe täuschen Notfall vor, um 66-Jährigen mit Rollator zu bestehlen

Tat im Aufzug

Mit einem hinterhältigen Trick haben Diebe einen Dortmunder abgelenkt, um ihm sein Portemonnaie zu stehlen. Die Polizei veröffentlicht jetzt Beschreibungen der Täter.

Dortmund

16.03.2020, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Täter verfolgten den Mann von einem Supermarkt an der Rheinischen Straße aus.

Die Täter verfolgten den Mann von einem Supermarkt an der Rheinischen Straße aus. © Archiv

Nach einem Einkauf in einem Supermarkt an der Rheinischen Straße folgten drei Männer einem 66-Jährigen am Freitag (13.3.) bis in den Aufzug eines Mehrfamilienhauses. Um ihn dort zu bestehlen.

Gegen 10.45 Uhr fragten die Männer im Aufzug zunächst danach, wo in dem Haus ein Zahnarzt seine Praxis habe. Dann sackte einer zusammen. Die zwei weiteren Männer taten so, als würden sie Erste Hilfe leisten. Schließlich verließen sie den Aufzug wieder. Wenig später stellte der 66-Jährige fest, dass die über seinen Rollator gehängte Einkaufstasche aufgeschlitzt war und dass die Geldbörse fehlte.

Jetzt lesen

Die Täter erbeuteten unter anderem eine EC-Karte. Durch den vorgetäuschten Notfall lenkten sie ihr Opfer ab, sodass der Mann den Diebstahl nicht bemerkte. Nach ersten Ermittlungen sprachen die Täter vermutlich russisch.

So werden die Täter beschrieben:

  • Täter 1: etwa 35 Jahre, 1,80 bis 1,85 Meter groß, Wollmütze, langer Vollbart, schwarze Lederjacke, blaue Jeans.
  • Täter 2: etwa 50 Jahre, 1,70 bis 1,75 Meter groß, Dreitagebart, schwarze Kappe, blauer Adidas-Trainingsanzug mit weißen Streifen, rote Nike-Schuhe.
  • Täter 3: schwarze Stoffjacke, schwarze Jeans.

Die drei Männer hatten eine normale Statur und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Sie flüchteten über die Rheinische Straße in Richtung Möllerstraße. Hinweise nimmt die Polizei an unter Tel. (0231) 1 32 74 41.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt