Mieter protestieren am Hannibal

28.09.2007, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mietervereine und Mieterinitiativen aus dem Ruhrgebiet nehmen den Welt-Habitat-Tag der UNO, auch Internationaler Tag des Wohnens genannt, zum Anlass, um gegen die Privatisierung von Wohnraum zu demonstrieren. Die Protestaktion findet am Montag (1. 10.) von 17 bis 19 Uhr auf der Freifläche vor dem Hannibal (Foto) in Dorstfeld am Vogelpothsweg 12-26 statt. Der Hochhaus-Komplex wurde von der Dogewo bekanntlich an einen Dorstener Privatinvestor verkauft, steht jetzt aber unter Zwangsverwaltung. Über einen möglichen neuen Besitzer besteht weiterhin Unklarheit (wir berichteten).

Mieter aus Bochum, Essen, Witten und Dortmund erzählen bei dem Aktionstag in Dorstfeld in moderierten Gesprächsrunden, auf welche Weise sie von Unternehmens- und Siedlungsverkäufen betroffen sind. Im Rahmen dieser Veranstaltung kommen auch "Hannibal"-Mieter zu Wort. Außerdem wird der drohende Verkauf der Wohnungen der LEG und Ruhr-Lippe thematisiert.

Lesen Sie jetzt