Einsatz in Dortmund

Mieterin entdeckt Schlange im Hausflur – Feuerwehr Dortmund rückt aus

Eine Schlange hat am Sonntag einen Feuerwehreinsatz in Dortmund ausgelöst: Eine Mieterin wählte den Notruf, als sie das Tier im Hausflur entdeckte. Ihr Sorge: Die Schlange könnte ihre Katze fressen.
In einen Hausflur im Dortmunder Norden hatte sich diese Schlange verirrt. Die Feuerwehr rückte an. © Feuerwehr Dortmund

Gegen 16.45 Uhr musste die Feuerwehr Dortmund am Sonntagnachmittag (18.7.) in den Dortmunder Norden ausrücken: Im Hausflur eines Wohnhauses hatte eine Mieterin eine etwa einen Meter lange Schlange entdeckt.

Reptilienexperte begutachtet Schlange

Als die Feuerwehr am Einsatzort in Schwieringhausen eintraf, hatte sich das Tier unter einem Schränkchen verkrochen. „Die Kollegen haben sie dann in einer Klarsichtbox gesichert“, so Hubert Erdhütter vom Lagedienst der Feuerwehr. Üblicherweise werde dann ein Reptilienexperte hinzugezogen, um zu klären, ob die Schlange gefährlich ist.

In diesem Fall war der Dienstweg sehr kurz – man habe am Sonntag einen Feuerwehr-Kollegen mit entsprechendem Fachwissen hinzuziehen können, so Erdhütter. Für ihn war es kein Problem, das Tier fachgerecht einzufangen.

Sorge um das Leben des Haustiers

Und er konnte auch gleich Entwarnung geben – es handelte sich um eine ungefährliche Ringelnatter. Kurzerhand setzte man die Schlange sofort wieder aus, in einem Maisfeld direkt neben dem Haus.

Allerdings nicht, ohne vorher die Frau zu beruhigen, die die Feuerwehr alarmiert hatte. „Sie hatte Angst um ihre Katze, dass sie möglichweise von der Schlange gefressen werden könnte“, so Erdhütter. Diese Angst konnte der Experte der Dortmunderin jedoch nehmen.

Zum Jahreswechsel hatte eine Schlange Feuerwehr und Reptilienexperten wesentlich länger beschäftigt: Im Saarlandstraßenviertel war ein Haus evakuiert worden, nachdem dort eine Schlangenhaut gefunden worden war. Die Suche nach dem Tier gestaltete sich damals extrem langwierig.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.