"Mittagspause" bei Quelle verunsichert Kunden

21.10.2009, 11:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Licht ist aus, und rund 20 Kunden stehen am Dienstag kurz vor 14 Uhr vor der geschlossenen Tür des Quelle Technik-Centers am Westenhellweg. Eigentlich sollte der Laden durchgehend von 10 bis 19 Uhr geöffnet sein; Zettel mit der Aufschrift "Mittagspause von 13 bis 14.15 Uhr" irritieren die Kunden bereits seit einigen Tagen.

"Diese Mittagspause wird wohl ewig dauern", sagt Günther Wend (76). Auch andere, die vorbeilaufen, kommentieren die "Mittagspause". "Dass es so schnell geht, hab' ich echt nicht gedacht - erst heute habe ich von der Insolvenz gelesen und schon ist die Bude dicht", sagt ein Passant.

Sowohl Wend als auch die anderen Kaufinteressenten sind überzeugt, dass die mehr als einstündige Pause mit dem soeben verkündeten endgültigen Quelle-Aus zusammenhängt. Allerdings: Schon im August hatte der Arcandor-Insolvenzverwalter die Schließung der Technikcenter verkündet (wir berichteten).

Pünktlich um 14.15 Uhr öffnet ein sichtlich angeschlagener Verkäufer die Glastüren. Ungerührt stürzen sich die Kauflustigen in den Laden. Unter ihnen auch Kerstin Röthig. "Weil ich von der bevorstehenden Insolvenz gehört habe, wollte ich nach Schnäppchen suchen", gibt die 36-Jährige offen zu. Letzten Endes verlässt sie das Technikcenter mit leeren Händen. "Das, was ich gesucht habe, ist hier nach wie vor sehr teuer."

Personalversammlung

Der stellvertretende Geschäftsführer bekommt nach der "Mittagspause" nur einen Satz über die Lippen: "Keine Kommentare".

Die Mitarbeiter wissen jedenfalls nicht, was sie erwartet. "Wir dachten eigentlich, dass wir zum 31.12. schließen", sagt eine Mitarbeiterin. Doch mit dem endgültigen Quelle-Aus könnte möglicherweise früher Schluss sein. Von der Personalversammlung am späten Nachmittag erhoffen sich die zwölf Betroffenen Klarheit. ita/kiwi

Titelseite/Stadtteil-

Nachrichten

Lesen Sie jetzt