Monatelange Sperrung: „Horror-Ausfahrt“ an der A40 bekommt Ampel

Gefährliche Kreuzung

Eigentlich sollte der Umbau einer unfallträchtigen A40-Ausfahrt schon im August beginnen. Doch wegen der Corona-Pandemie verzögerte sich der Start. Jetzt steht fest, wann es losgeht.

Lütgendortmund

, 06.11.2020, 15:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Endlich soll die gefährliche Situation an der A40-Ausfahrt entschärft werden. Jetzt steht fest, wann die Stelle eine Ampel bekommen soll.

Die gefährliche Situation an der A40-Ausfahrt Lütgendortmund soll entschärft werden. Jetzt steht fest, wann die Stelle eine Ampel bekommen soll. © Stephan Schütze (Archiv)

Gute Nachrichten: Die „Horror-Ausfahrt“ an der A40 wird sicherer. Eine Ampel soll die vor allem für Rad- und Rollerfahrer gefährliche Situation entschärfen. Wie die Stadt Dortmund mitgeteilt hat, sollen die Arbeiten an der Kreuzung Lütgendortmunder Hellweg Ecke Wilhelmshöh am Dienstag (10. November) beginnen.

Im Sommer 2019 verunglückte ein Rollerfahrer an dieser Horrorausfahrt der A40 schwer.

Im Sommer 2019 verunglückte eine Rollerfahrer an dieser Horrorausfahrt der A40 schwer. © Privat (Archivbild)

Einen Haken gibt’s: Für etwa drei Monate wird die A40-Anschlussstelle Dortmund-Lütgendortmund in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt.

Die Sperrung sei nötig, weil die Abfahrt- und Auffahrtspuren in einem ersten Bauabschnitt erweitert werden müssen. Außerdem brauche die neue Ampel neue Fundamente, die gesetzt werden müssen.

Jetzt lesen

Die Stadt sorgt für eine Umleitung. Die Umleitung für die Abfahrt von der A40 führt über die Anschlussstelle Bochum-Werne, die Umleitung für die Zufahrt auf die A40 erfolgt über den Lütgendortmunder Hellweg zur Anschlussstelle Dortmund-Kley.

Jetzt lesen

Sobald die Arbeiten auf der nördlichen Seite fertiggestellt sind, wird die Zufahrt der Abfahrt wieder freigegeben. Danach wird die Fahrbahn auf der südlichen Seite erneuert.

Die „Fußgängerquerungen“ sollen barrierefrei sein, schreibt die Stadt. Christian Schön erklärt auf Anfrage, dass es sich dabei um abgesenkte Bordsteine handeln wird. Außerdem werde es ein Blindenleitsystem geben. Der gesamte Umbau kostet rund 720.000 Euro.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt