Motor brannte lichterloh

Südwall

Was anfangs nur ein bisschen Qualm war, brannte später lichterloh. Mit einer Wasserflasche wollte ein 21-jähriger Mann seinen Renault Twingo zu löschen und ließ es doch besser bleiben.

DORTMUND

03.08.2011, 11:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der wollte den entstehenden Brand mit einer Wasserflasche löschen. Die Polizisten brachten ihn davon ab, denn einen kurzen Moment später war bereits Feuerschein im Motorraum zu sehen. Als die Einsatzkräfte der Feuerwache 1 (Mitte) drei Minuten nach dem Notruf (um 22.43 Uhr) eintrafen, brannte das Auto lichterloh. Trotz des Einsatzes eines C-Strahlrohres und eines Schaumrohres von einem Trupp unter Atemschutz konnte der Totalschaden des Fahrzeuges nicht verhindert werden.

Glücklicherweise wurden durch die gefährlichen Rauchgase keine Personen verletzt. Der Sachschaden wird auf circa 3500 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit zehn Einsatzkräften vor Ort.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Stillstand im Schalla-Prozess
Stillstand im Mordprozess zermürbt Eltern von Nicole Schalla – und den Angeklagten auch