Mozart Gesellschaft stellt Programm vor

DORTMUND Die Mozart Gesellschaft hat am Freitag ihr Konzertprogramm ab dem Herbst präsentiert und ihre vier Stipendiaten vorgestellt. Sie dürfen sich über hohe Förderpreise freuen.

von Von Andreas Schröter

, 27.03.2009, 18:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Förderpreise in Höhe von jeweils 5000 Euro vergibt die Mozart Gesellschaft in der kommenden Spielzeit an vier Stipendiaten: Sinn Yang (Violine), Joseph Moog (Klavier), Tine Thing Helseth (Trompete) und das Tecchler Trio (Klaviertrio). Sponsoren wie Materna, BDO Westfalen Revision, die Kulturstiftung Dortmund und DSW 21 machen's möglich.

Zum Konzertprogramm von September 2009 bis April 2010 gehören sechs Matineen im Konzerthaus und ein Adventskonzert bei Harenberg:

  • Den Auftakt macht Mozart Gesellschafts-Stipendiatin Lise de la Salle am 27. September. Neben drei Werken von Mozart spielt sie Robert Schumanns Symphonische Etüden op. 13.
  • Weiter geht's am 1. November mit der Geigerin Sinn Yang, die unter anderem Mozarts Konzert für Violine und Orchester Nr. 4 D-Dur KV 218 im Programm hat.
  • Am 29. November gehört die Konzerthaus-Bühne der Nordwestdeutschen Philharmonie unter der Leitung von Ignat Solzhenitsyn. Mozarts Linzer Sinfonie und die Große Messe c-Moll KV 427 sind zu hören.
  • Das Adventskonzert folgt am 5. Dezember mit dem Vokalensemble "Singer pur".
  • Erstes Konzert im neuen Jahr ist der Auftritt von Joseph Moog am 31. Januar. Die Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 6 von J. Christian Bach gehört zum Programm.
  • Es folgt Tine Thing Helseth am 21. März unter anderem mit dem Klavier-Konzert für Schostakowitsch.
  • Den Abschluss am 25. April 2010 gestaltet das Klaviertrio Tecchler Trio.

Die Mozart Gesellschaft kann auf eine stolze Auslastung von 95 Prozent verweisen.Mehr Infos unter >>www.mozart-gesellschaft-dortmund.de

 

Lesen Sie jetzt