Die Schülerinnen und Schüler sehen den Lehrer meist auf einem Tablet oder einem Laptop. © Björn Althoff
Musikschule

Musik-Unterricht per Video-Chat – so sieht das am Schlagzeug aus

Ein Instrument lernen per Video-Chat – geht das? In Corona-Zeiten muss das gehen, mindestens als Ausweich-Möglichkeit bei Quarantäne. Im Video zeigen wir, wie das aussieht.

Jeder sitzt vor einem Schlagzeug: Lehrer Tilman Muth in seinem Raum in der Musikschule der Stadt Dortmund, Schülerin Finja (11) zuhause an den E-Drums. Beide haben Tablets auf Notenständern, sehen und hören sich so.

Distanzunterricht – nicht nur die Schulen mussten sich im Corona-Jahr 2020 darauf einstellen. Auch die Musikschulen haben es im Angebot.

Wer in Quarantäne ist, kann nicht kommen

Das kann ganz verschiedene Gründe haben: Wenn Lehrer oder Schüler Corona-positiv oder in Quarantäne sind, müssen sie ausweichen ins Digitale, zur Stunde per Video-Chat. Andere zählen selbst zu einer Risikogruppe zählen und vermeiden den persönlichen Kontakt. Oder die Eltern wollen nicht, dass das Kind bis zur Musikschule fährt, vielleicht mit Bus und Bahn.

Was ist das Besondere am Distanzlernen? Worauf muss man achten? Wie sieht so ein Unterricht eigentlich aus? Tilman Muth und seine Schülerin führen es im Video vor.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite
Björn Althoff

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt