Mutmaßliche Handy-Räuber auf Flucht gefasst

Nordstadt

Drei junge Männer haben einen 42-Jährigen aus Gelsenkirchen am Sonntagabend in der Nordstadt überfallen und ihm sein Handy geraubt. Kurze Zeit später entdeckte sie die Polizei. Das Trio warf zwar die Beute weg, wurde aber trotzdem festgenommen.

DORTMUND

, 27.12.2016, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mutmaßliche Handy-Räuber auf Flucht gefasst

Ein 42-jähriger Gelsenkirchener war laut Polizei gegen 20.30 Uhr am Sonntagabend auf der Krimstraße nahe der Heiligegartenstraße unterwegs, als drei junge Männer ihn zu Boden rissen und ihm sein Handy wegnahmen. Der 42-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Bei Flucht verhaftet

Die drei Räuber flohen Richtung Norden. Dort wurden sie von Polizisten entdeckt, die anhand einer Zeugenbeschreibung nach dem Räuber-Trio suchte. Noch bevor die Beamten sich den drei jungen Männern näherten, warfen diese etwas weg, vermutlich das gestohlene Handy. Denn das fanden die Polizisten in unmittelbarer Nähe.

Die drei vermeintlichen Räuber, zwei 17- und ein 18-jähriger Dortmunder, wurden vorläufig festgenommen. Nachdem ihre Personalien aufgenommen wurden, wurden sie wieder aus dem Gewahrsam entlassen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt