41-Jähriger soll Frau und drei Kinder (2, 6 und 8 Jahre) getötet haben

Tote in Barop

Die Polizei machte am Donnerstagvormittag (2. April) einen grausigen Fund in Dortmund-Barop. Eine Mutter und ihre drei kleinen Kinder lagen tot in der Wohnung. Der Vater soll der Täter sein.

Dortmund

, 02.04.2020, 16:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei fand eine Mutter und ihre drei Kinder tot in ihrer Wohnung in Barop.

Die Polizei fand eine Mutter und ihre drei Kinder tot in ihrer Wohnung in Barop. © dpa

Die Polizei hat am Donnerstagvormittag (2. April) in einer Wohnung in Barop die Leichen einer 38-jährigen Dortmunderin und ihrer drei Kinder im Alter von 2, 6 und 8 Jahren gefunden. Der Ehemann der Frau wurde am Donnerstagmorgen ebenfalls tot aufgefunden.

Jetzt lesen

Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand deute alles auf einen erweiterten Suizid hin, erklärte Staatsanwalt Jörg Schulte-Göbel auf Anfrage; doch die Polizei ermittle noch.

Vater beging wohl Selbstmord

Vermutlich hat der 41-jährige Ehemann, der im selben Haushalt lebte, Frau und Kinder getötet.

Er habe sich bei seinem Arbeitgeber zum Home Office abgemeldet. In den Morgenstunden des Donnerstags sei er an der Autobahnbrücke Blickstraße an der A45 gefunden worden. Er habe sich dort wahrscheinlich selbst das Leben genommen.

Jetzt lesen

Kontakt zur Telefonseelsorge:

Wir haben uns entschieden, im Normalfall nicht über Suizide oder Suizidversuche zu berichten, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Der Grund für unsere Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Suizide oder Suizidversuche. Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.
Lesen Sie jetzt