Nach einer kurzen Pause zum Kirchentag wird in der Langen Straße wieder gebaut

Baustelle im Unionviertel

Seit Ostern verlegt die DEW21 in der Langen Straße Leitungen. Für den Kirchentag gab es eine kurze Pause. Nun gehen die Bauarbeiten wieder los – und die Lange Straße wird wieder gesperrt.

Unionviertel

, 01.07.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einer kurzen Pause zum Kirchentag wird in der Langen Straße wieder gebaut

Ruhe vor dem Sturm: Noch wird nicht gebaut, aber spätestens ab dem 2. Juli geht es wieder los mit den Bauarbeiten auf der Langen Straße. © Robin Albers

Die Straßensperrungen im Bereich der Langen Straße waren nur für eine kurze Zeit verschwunden. Wie bei so vielen anderen Baustellen in der Innenstadt, wurden auch die Bauarbeiten in der Langen Straße während des Kirchentages pausiert. Ab dem 1. Juli soll es wieder losgehen.

Die DEW verlegt Fernwärmeleitungen

Die Baustellen werden von der DEW21 betrieben. Die DEW21 verlegt stellenweise in der Langen Straße Leitungen für Fernwärme. In der Adlerstraße entsteht parallel eine Energiezentrale, die im Zuge der Bauarbeiten angeschlossen werden soll.

Die Bauarbeiten auf der Langen Straße fangen in dem Bereich zwischen Friedrichstraße und Augustastraße an. Danach wird zwischen der Augustastraße und Möllerstraße gebaut. Der letzte Bauabschnitt ist dann zwischen der Möllerstraße und dem Heinrich-Schmitz-Platz.

Vollsperrungen gibt es nur stellenweise

Da die Lange Straße stellenweise bebaut wird, wird auch nur stellenweise die Straße gesperrt. Die Baustellen können aber über die umliegenden Kreuzungen der Langen Straße umfahren werden. Anwohner betreffen diese Vollsperrungen nicht.

Die Möllerstraße muss für die Bauarbeiten auch geöffnet werden. Gesperrt wird diese jedoch nur an den Wochenenden. Die Arbeiten sollen laut DEW21-Sprecherin Jana-Larissa Marx im Herbst beendet sein.

Lesen Sie jetzt