Polizei Dortmund

Nach Fahndung mit Bild – Kein Tatverdacht nach Belästigung in Berghofen

Die Polizei Dortmund hat mit einem Foto nach einem Mann gesucht, der im Verdacht stand, ein Kind in Berghofen mehrfach belästigt zu haben. Der Tatverdacht wurde laut Polizei nicht bestätigt.
Die Polizei nahm am Samstag einen Mann fest, der in der Klosterstraße in der Dortmunder Innenstadt in ein Pkw eingebrochen sein soll. © dpa (Symbolbild)

Die Polizei Dortmund hat am Montag (8.12.) ein Foto eines Mannes veröffentlicht, der zu diesem Zeitpunkt im Verdacht stand, ein Kind mehrfach belästigt zu haben. Der Mann meldete sich kurz darauf bei der Polizei – laut dieser habe sich der Tatverdacht nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen nicht bestätigen können.

Wie lautete der Vorwurf? Ein Mann soll zunächst am Bekassinenweg in Berghofen das Smartphone des Jungen beschädigt haben. Auf der Straße Overgünne und Am Lieberfeld in Wellinghofen sei der Elfjährige zusätzlich mit einem Stein beworfen und dabei verletzt worden. Der Mann soll mehrfach auf dem Schul- und Heimweg des Jungen erschienen sein.

Auf Anordnung des Amtsgerichts der Stadt Dortmund hatte die Polizei mit einem Foto nach einem Mann gefahndet. Am Dienstagabend meldete er sich selbst bei der Polizei – der Tatverdacht gegen ihn habe sich nicht bestätigt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.