Nach Schlägerei: Polizei nimmt Rechtsextremisten fest

In einer Gaststätte

Zwei polizeibekannte Aktivisten der rechten Szene aus Hamm haben in der Nacht zu Freitag in einer Gaststätte einen 35-jährigen Dortmunder mit fremdenfeindlichen Beschimpfungen beleidigt und bedroht. Daraus entwickelte sich nach kurzer Zeit eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten.

DORTMUND

09.12.2016, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Angaben des 35-jährigen Dortmunders und mehrerer Zeugen sei er in einer Gaststätte am Schuhhof in der Dortmunder Innenstadt von zwei Männern (25 und 29 Jahre) mit fremdenfeindlichen Beschimpfungen beleidigt worden. Plötzlich soll der 29-Jährige dann versucht haben, dem Dortmunder mit einem Glas ins Gesicht zu schlagen.

Vorher unbeteiligte Gäste eilten zur Hilfe. Daraus entwickelte sich eine Schlägerei, bei der einige leichte Verletzungen erlitten. Die alarmierten Polizeibeamten nahmen die beiden polizeibekannten tatverdächtigen Bielefelder fest und brachte sie in das Polizeigewahrsam. 

Bei dem 29-Jährigen handelt es sich laut Polizei um ein führendes Mitglied des Kreisverbandes der Partei Die Rechte in Hamm. Beide Tatverdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Dafür hat der Staatsschutz der Dortmunder Polizei die Ermittlungen übernommen.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt