Blaulicht

Nach sexueller Belästigung: Jugendlicher schlägt Polzisten mit Faust ins Gesicht

Erst zwei Mädchen angefasst, dann einen Polizisten attackiert. Ein polizeibekannter Jugendlicher hat in der Nacht zum Sonntag gleich zweimal für Aufsehen gesorgt.
© Archiv

Zu einer sexuellen Belästigung von zwei 17-jährigen Jugendlichen soll es am frühen Sonntagmorgen (6.12.) im Dortmunder Hauptbahnhof gekommen sein. Die beiden Mädchen aus Hamm und Holzwickede erklärten, dass ein Unbekannter sie gegen ihren Willen umarmt und an das Gesäß gegriffen habe. Anschließend soll er gesagt haben, den Geschlechtsverkehr mit beiden Mädchen vollziehen zu wollen.

Im Anschluss fanden die Beamten den ebenfalls 17-Jährigen Tatverdächtigen aus Lennestadt in einem abfahrbereiten Zug. Trotz mehrfacher Aufforderung wollte er diesen nicht verlassen. Daraufhin wollten ihn die Polizisten aus der Bahn heraus begleiten.

Alkoholisiert und aggressiv

Noch im Zug griff der syrische Staatsangehörige einen Beamten an und traf ihn mit einem Faustschlag im Gesicht. Wenig später wurde er überwältigt und zur Wache gebracht. Dort ergab ein Alkoholtest ein Promillewert von 1,26. Da er sich weiterhin aggressiv zeigte, wurde er nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die beiden minderjährigen Geschädigten wurden später von einer Angehörigen abgeholt.

Gegen den polizeibekannten Syrer leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte ein.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt