Nach Tötungsdelikt in Wickede: Polizei sucht weiter nach Zeugen

Hohe Belohnung

Vor rund acht Monaten ist ein tödlich verletzter Mann in Wickede gefunden worden. Die Polizei sucht immer noch nach Zeugen – eine hohe Belohnung für zielführende Hinweise gibt es weiterhin.

Dortmund, Wickede

, 28.04.2021, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf einem Verbindungsstück an der Hatzfeldstraße ist im August 2020 ein tödlich verletzter Mann gefunden worden – die Polizei sucht weiter Zeugen.

Auf einem Verbindungsstück an der Hatzfeldstraße ist im August 2020 ein tödlich verletzter Mann gefunden worden – die Polizei sucht weiter Zeugen. © Archiv

Nach einem Tötungsdelikt in Wickede aus dem August 2020 sucht die Polizei weiter nach Zeugen. Das geht aus einer aktuellen Mitteilung der Polizei (28.4.) hervor.

Damals, in der Nacht zum 27. August, hatten Zeugen einen schwer verletzten Mann auf einem Verbindungsweg zwischen Pleckebrink und Hatzfeldstraße gefunden und die Polizei alarmiert. Trotz Wiederbelebungsversuchen sei der Mann noch vor Ort gestorben.

„Bis heute dauern die Ermittlungen zu dem Täter oder den Tätern an," heißt es in der Mitteilung der Polizei. Bereits im September ist eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise ausgelobt worden, die zum Täter führen.

Dieses Fahndungsplakat hat die Polizei Dortmund bereits im September an verschiedenen Orten aufgehängt.

Dieses Fahndungsplakat hat die Polizei Dortmund bereits im September an verschiedenen Orten aufgehängt. © Polizei Dortmund

Das ist bekannt

Gesucht wird laut Polizei ein Mann, der sich an den beiden Tagen und in den Stunden vor der Tat sowie kurz danach an der Haltfeldstraße aufgehalten hat. Zeugen haben zudem eine Person, auf die die Beschreibung zutrifft, in der Woche vor der Tat im Bereich der Eichwaldstraße/Wickeder Hellweg mehrfach gesehen.

Jetzt lesen

Der Mann soll zwischen 25 und 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 groß und schlank sein. Er habe damals eine dunkle Kapuzenjacke getragen – die Kapuze habe er sich auffällig ins Gesicht gezogen.

Zudem habe er eine schwarze Hose und schwarze Handschuhe getragen – laut der Zeugen sei er zu warm für die Jahreszeit gekleidet gewesen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel. (0231) 132-7441 entgegen.

Schlagworte: