Nachtgespenst auf Tournee

DORTMUND Ein Gespenst geht auf Tournee: Es ist ein Nachtgespenst, das Kindern ab vier Jahren in 30 Minuten etwas über Angst erzählt und darüber, wie man sie besiegen kann. Premiere ist am 7. September im Kinder- und Jugendtheater.

von Von Katrin Pinetzki

, 02.09.2007, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>"Das kleine Nachtgespenst" von Michael Schramm handelt von Angst - und wie man sie bewältigt. Stage Picture</p>

<p>"Das kleine Nachtgespenst" von Michael Schramm handelt von Angst - und wie man sie bewältigt. Stage Picture</p>

"Für ein so junges Publikum habe ich noch nie gearbeitet", sagt Antje Siebers. Dabei ist die Berliner Regisseurin beileibe keine Anfängerin. Aber Stücke für Kinder ab vier Jahren, die gibt es eben nicht so häufig. Am Kinder- und Jugendtheater (KJT) hat am 7. September eines Premiere. "Das kleine Nachtgespenst", nicht zu verwechseln mit Otfried Preußlers "Das kleine Gespenst", ist die erste mobile Produktion des KJT, mit dem das Ensemble auf Tournee durch Kindergärten geht.

Das nur 30 Minuten lange Stück von Michael Schramm handelt von Angst - und wie man sie bewältigt. Das kleine Nachtgespenst (Anna Schmidt), das eigentlich andere Menschen erschrecken soll, bekommt plötzlich selbst Angst, als es aus Versehen bei der allein stehenden Frau Schmitt (Bettina Zobel) landet. Weil es das Cellospiel der Frau Schmitt so liebt, bleibt das Gespenst bei ihr und erlebt so zum ersten Mal den hellen Tag - eine aufregende Erfahrung für das kleine Gespenst. "Das Gespenst ist frech, lustig, neugierig - es ist eine ideale Identifikationsfigur für Kinder", sagt Regisseurin Siebers.

Schauspielerin Bettina Zobel hat für das Stück extra die Cello-Spielkünste aus ihrer Kindheit aufgefrischt. "Ich finde es wichtig, dass Kinder mit echten Instrumenten konfrontiert werden. Für Kinder ist Live-Musik auf der Bühne schon eine kleine Sensation, sagt KJT-Leiter Andreas Gruhn.

Nach der Premiere am 7. September gibt es im KJT an der Sckellstraße noch Vorstellungen am 16.9. und 7.10. Karten unter 50 27 22 2. Die mobilen Termine in Kindergärten sind bis Oktober ausgebucht. Informationen unter Tel. 50 -22 41 6.

Lesen Sie jetzt