Nahtod und Jenseits

24.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Brünninghausen Nahtod-Erfahrungen - sind das Irrlichter im Kopf oder Einblicke ins Jenseits? Die katholische Kirchengemeinde "Heilige Familie" stellt sich in einer eigenen Gesprächsreihe dem Tabuthema Tod. Das erste Treffen findet am Dienstag (30.10.) statt und steht unter dem Motto "Sterben ist nur ein Umziehen in ein schöneres Haus". Geleitet wird der Abend von Ingrid Guntenhöher. Am Dienstag (6.11.), ist Mathematikprofessor Günter Ewald zu Gast, der zwei Bücher zu dem Thema geschrieben hat. Der dritte Abend (20.11.) hat das Thema "Bilder des Himmels - Jenseitsvorstellungen im Wandel". Dort werden Bilder aus verschiedenen Epochen betrachtet.

Alle Treffen beginnen um 20 Uhr im Pfarrheim, Hagener Straße 23.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Schlager-Festival in Wischlingen

Ärger nach Dortmund Olé: Darum liegt im Revierpark auch am Montag noch alles voller Müll