Nahverkehrs-Museum am Mooskamp öffnet zu Fronleichnam

Nahverkehrs-Museum

Das Nahverkehrs-Museum am Mooskamp 23 in Nette öffnet am Fronleichnamstag seine Pforten für Besucher. Der Gegenwert der Eintrittskarten verspricht einen ereignisreichen Tag.

Nette

, 07.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Nahverkehrs-Museum am Mooskamp öffnet wieder.

Das Nahverkehrs-Museum öffnet wieder. © Museum

Wegen der Corona-Pandemie musste das Nahverkehrs-Museum Bahnhof Mooskamp zunächst für Besucher schließen. Inzwischen darf es wieder öffnen. Nach einem ersten Versuch am Pfingstsonntag (31.5.) wird das Museum nun auch an Fronleichnam interessierte Besucher begrüßen, wie es jetzt mitgeteilt hat.

Am Donnerstag (11.6.) zwischen 11 und 17 Uhr locken die Fahrzeugsammlung und mehr als 139 Jahre Nahverkehrs-Geschichte nach Nette. Zusätzlich wird es Infostände der DSW-Historiker, der Verkehrs-Historiker der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen sowie des Gruben- und Feldbahnmuseums im Wittener Muttenthal geben

.

Auch die Museumsstrecke kann stündlich mit den Oldtimer-Bahnen erkundet werden. „Corona-bedingt haben wir ein museales Hygiene-Konzept erarbeitet“, sagt Vorstandsmitglied Ingo Strumberg. Dies beinhalte Abstandsgebote, das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in geschlossenen Räumen und Fahrzeugen sowie eine Zugangskontrolle.

Eintrittskarten werden aus der Straßenbahn verkauft

Am 11. Juni werden spezielle Eintrittskarten stilecht aus einem Straßenbahn-Kopf verkauft. Sie beinhalten den Eintritt sowie die Teilnahme an einer Führung durch die Wagensammlung und an der Fahrt über die Museumsstrecke. Zudem gibt es ein Freigetränk nach Wahl.

Die Karten kosten 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt